Kategorien als pädagogische Handlungsfelder

Das Bewohnerblatt ist Mittelpunkt für alle den einzelnen Bewohner betreffenden Arbeitsabläufe des elektronischen Gruppenbuchs. Hier sind alle Angaben zum Bewohner übersichtlich dargestellt bzw. aufrufbar.

An zentraler Stelle ist die im Hilfeplan festgelegte Perspektive der Hilfe hervorgehoben. Die Perspektive der Hilfe soll in generalisierter Form den „Auftrag“ des Jugendamtes beinhalten (strategische Zielebene). Wohin soll die Hilfe führen? - Womit soll die Hilfe enden? - Was soll die Hilfe bewirken?

 

Für die Verabredung von konkreten Handlungszielen und Handlungsschritten werden für das pädagogische Handlungsfeld des Einzelfalls relevante Bereiche definiert (Kategorien). Welche Kategorien für den Einzelfall relevant sind, wird mit dem Jugendamt im Hilfeplangespräch (Vorschlag der Einrichtung) erarbeitet. Für jede Kategorie erfolgt eine differenzierte Hilfeplanverabredung in Form von Zielen und konkreten Handlungsschritten.

 

Über dem Eingabefeld für die Bewohnernotizen (weiß) ist die gültige Hilfeplanverabredung Handlungsziele und Handlungsschritte der jeweiligen Berichtskategorie eingeblendet. Durch Umschalten in der Kategorienliste sind hier alle Hilfeplanverabredungen ersichtlich.

 

Das Eingabefeld für die Bewohnernotizen wird mit einem Doppelklick auf die Kategorie aktiviert, der die Notiz zugeordnet werden soll, d. h., jede Bewohnernotiz muss inhaltlich einer Kategorie zugeordnet werden. Über dem Eingabefeld ist die gültige Hilfeplanverabredung der jeweiligen Kategorie eingeblendet.

 

 

 

Die differenzierte Einblendung der Hilfeplandaten bewirkt, dass alle den Bewohner betreffenden

Eingaben vom Mitarbeiter zwangsläufig im Kontext des Hilfeplans gesehen werden.

Der Hilfeplan ist auf diese Weise ständig auf der Handlungsebene der Mitarbeiter präsent.